FAQ

Die Botschafter der K9-and-Sports Community kommen aus den verschiedensten Nationen. Dabei sind zahlreiche erfolgreiche Ausbilder, Richter und Gutachter. Ganz wichtig war es uns, Vertreter des öffentlichen Dienstes aus den verschiedensten Jurisdiktionen zu gewinnen. Namentlich aufgelistet sind die K9-Botschafter hier zu finden.

Die Arbeit unserer Rasse- und Gebrauchshundeverbände und des FCI sind aus unserer Sicht unverzichtbar und wir möchten damit nicht in Konkurrenz gehen. Vielmehr möchten wir eine Interessensgemeinschaft ins Leben rufen, welche

– Hundeführer weltweit zusammenbringt; 

– Hundeführer aller Gebrauchshunderassen zusammen bringt; und 

– die Interessen des öffentlichen Gebrauchshundewesens (Polizei, Militär, Rettungshundewesen etc.) und des Sportes verfolgt.

Wir sind überzeugt, dass wir viel erreichen können, wenn wir uns zusammen tun. #doghandlersunited

Hundesportler und diensthundehaltende Behörden haben gleichsam ein Interesse daran, die Gebrauchshunderassen gesund und leistungsfähig zu erhalten. Die Hunde des öffentlichen Dienstes kommen sogar zu großen Teilen aus Zuchten von Hundesportlern. Es macht also nur Sinn, dass wir uns austauschen zu dem, was in der Zucht geschieht und geschehen soll und uns ein gemeinsames Verständnis bilden.   

Öffentlichkeitsarbeit: zeitgemäß, in Social Media und im echten Leben – so dass sie auch diejenigen erreicht, die nicht schon “in der Szene sind”. Mit welchem Inhalt? 

Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen, wie vielfältig der Gebrauchshund auch heute im echten Leben eingesetzt wird und uns Menschen eine echte Hilfe ist.

Wir möchten zeigen, wie viel Freude Hund und Mensch an der  Ausbildung in den verschiedenen Disziplinen (Fährte, Unterordnung und Schutzdienst) des Sports haben.

Wir wollen zeigen, wie zufrieden unsere Hunde sind, wenn man sie dergestalt “artgerecht” ausgelastet hat. Wir wollen zeigen, wie leicht sich auch Kinder und Jugendliche von diesem Sport anstecken lassen. 

Wir möchten mit unbegründeten Vorwürfen (bspw. dass die Hunde im Sport scharf gemacht würden) aufräumen, indem wir zeigen, dass die Sporthunde integrierte und verlässliche Familienmitglieder sind. Wir wollen aufklären, bspw. darüber, wie sich die Ausbildung im Sport und im Dienst unterscheidet.  

Zusammenschluss von Sport und diensthundehaltenden Behörden: Erstmalig möchten wir Hundesportler aller Nationen mit diensthundehaltenden Behörden verschiedenster Nationen zusammenbringen zum Austausch, Abgleich und Kooperation. 

Nachwuchs- und Helferförderung

In den letzten Jahren gab es schon einige sehr erfolgreiche Initiativen für den Nachwuchs, Interessierte und Helfer. 2022  kamen erstmalig 160 Kinder und Jugendliche zum Youngstars Camp mit Unterstützung der Bundeswehr und Polizei. Das Helper Camp USA hat bereits zwei Mal statt gefunden: 4 Tage, über 100 Helfer in Kleingruppen mit den besten Helfern der USA. Diese Art von Projekten haben wir vor Augen: rasse- und verbandsübergreifend, pragmatisch, nicht kommerziell.

Du bist Hundeführer – gleich, ob im Dienst oder im Sport? Du liebst die Gebrauchshunderassen und die moderne Ausbildung? Dann tritt unserer Community beiNur so können wir der Welt zeigen, wie viele Menschen daran interessiert sind, was mit den Gebrauchshunden, der Zucht und dem Sport mit Gebrauchshunden passiert.  Gemeinsam sind wir stärker, gemeinsam erreichen wir mehr: über Länder, Rassen, Sportarten und Verbände hinweg. 

Sprich mit Deinen Freunden und Kollegen über die Initiative und teile gerne den Link

 #DoghandlersUnited #OneVoice4WorkingDogs.